Im Studio oder unterwegs, mit Red kann Donal Hodgson alle Aufgaben erledigen

27/06/2017

Der Emmy- und Grammy-prämierte Toningenieur und Pro-Tools®-Spezialist Donal Hodgson erzählt in unserer neuen Anwender-Story darüber, wie er seine Focusrite Red 4Pre mit verschiedenen DAWs verwendet.

Donal Hodgson hat als Music-Editor für verschiedene Filme und beim Fernsehen gearbeitet. Auch andere Medienproduktionen sind durch seine Hände gegangen. Neben sechs Alben, die er mit Sting gemacht hat, war er auch als Live-Mischer und Recording-Ingenieur für Rundfunk-Serien und große Live-Events im Einsatz.

Hodgson besitzt zwei Focusrite Red 4Pre Interfaces, die er unter anderem auch dafür schätzt, dass er diese entweder über die integrierte DigiLink-Schnittstellt mit Pro Tools | HDX verbinden oder über Thunderbolt mit anderen DAWs nutzen kann. Letzteres ist für ihn vor allem bei On-Loacation-Aufnahmen hilfreich. Auch im Studio, wo Fernsteuerbarkeit bei Aufnahmen und Wiedergabe immer wichtiger werden, schätzt er die Qualitäten, die Red ihm bietet. Doch der Hauptgrund ist die überragende Klangqualität, die Red 4Pre liefert. „Was mich von Anfang an überzeugt hat war die Möglichkeit, das selbe Interface im Studio zu nutzen und dann für Mobil-Recordings einfach mitzunehmen“, erklärt er. „Das war für mich der ursprüngliche Grund, mir ein Red 4Pre zu kaufen. Und heute sehe ich, dass es wirklich alle meine Bedürfnisse – ob im Studio oder mobil – perfekt abdeckt.“


Neben seiner regulären Studioarbeit macht Donal auch regelmäßig Aufnahmen mit Chören, was in Sachen Monitoring immer eine große Herausforderung bedeutet. Dank seines Red 4Pre kann er damit nun drei unabhängige Kopfhörer-Mixe anbieten.

Der Red-Anwendungsbericht mit Donal Hodgson ist direkt online hier als herunterladbares PDF verfügbar.