World Revival Church vertraut auf Focusrites RedNet-System

20/08/2013

Los Angeles, CA, 8. August 2013 – Nicht zuletzt dank ihrer Streaming-Angebote verbreitet die World Revival Church in Kansas City, Missouri ihre Botschaften an hunderte und tausende Menschen überall auf der Welt. Unter der Leitung der des Pastoren-Ehepaars Steve und Kathy Gray wuchs die World Revival Church seit 2001 immer mehr und umfasst mittlerweile auch das „Libby Lane Early Childhood Center“, das „World Revival Network“, die „World Revival Church Academy“ und die „World Revival School of Ministry“.
Seit kurzem nutzt die Kirche Focusrites RedNet-Serie, die verschiedene modulare Ethernet-Netzwerk-Audio-Interfaces umfasst. Damit können die Möglichkeiten von Audinates Industriestandard-Audio-Netzwerk-System Dante® optimal genutzt werden, sodass sich in bester Studioqualität in jeder modernen Audioanwendung arbeiten lässt.

RedNet lässt sich extrem gut skalieren, bietet Audio-Distribution mit nahezu keiner Latenz und das komplette System lässt sich einfach mit weiteren Ein- und Ausgängen erweitern. Auch digitale Signale lassen sich ohne Probleme einbinden, genau wie Pro Tools|HD oder MADI mit dem Dante-Audio-Netzwerk verbunden werden können. Wo immer Audio-Signale gerouted werden müssen, vereinfachen RedNet-Systeme die Arbeitsabläufe. RedNet-Geräte arbeiten problemlos mit jedem anderen Dante-fähigen Produkt auch von anderen Herstellern zusammen und arbeiten mit der besten AD/DA-Wandlung, die Focusrite anbietet.

C J Drummeller 

C.J. Drumeller, der für den Audiobereich und weitere Technik bei der Kirche zuständig ist, setzt auf RedNet 5 und RedNet 3 Audio-Interfaces, um damit ein vollständig Audio-System für Aufnahme und Wiedergabe in allerhöchster Qualität aufzubauen. Die RedNet-Geräte waren gewissermaßen das Sahnehäubchen im Rahmen eines größeren Updates des gesamten Systems. In den vergangenen Monaten haben Drumeller und Pastor Steve Gray dazu auch ein neues RoomMatch® Lautsprecher-System von Bose® Professional Systems Division und eine neue Yamaha CL5® Digital-FOH-Konsole im Hauptraum der Kirche installiert, sodass nun ein komplett digitaler Signalpfad von der Bühne bis zu den Lautsprechern gegeben ist. Als vorausschauender Audio-Profi war für Drumeller schnell klar, dass die Kirche mit einer Netzwerk-Audio-Lösung am besten fahren würde, weswegen man sich auch für die Yamaha-Konsole entschied, die ja mit Dante-Netzwerk-Technologie arbeitet. Über Dante konnten dann auch die RedNet-Interfaces ganz einfach in die digitale Signalkette eingebunden werden.

Über RedNet 3 werden die bestehenden Digital-Audio-Systeme und Komponenten mit bis zu 32 Ein- und Ausgängen in das Dante-Digital-Audio-Netzwerk eingebunden. RedNet 3 unterstützt neben dem AES- auch das S/P-DIF- und ADAT-Digital-Audio-Format. Darüber lässt sich das RedNet-System auch zu einlaufenden Clock-Signalen- oder WordClock synchronisieren. Zudem erlaubt RedNet 3 es, 32 Audio-Kanäle zu konvertieren und mit einer Latenz nahe Null im gesamten Dante-Netzwerk zu verteilen.

„Drei Jahre lang haben wir mit analogen Splittern gearbeitet und die Signale vom FOH-Mixer an ein Pro Tools® HD4-System geschickt, da unser Streaming-Betrieb immer weiter gewachsen ist“, erklärt Drumeller. „RedNet 3 haben wir zuerst nur für die IFB-Verbindungen (Interruptible Feedback) der Kirchen weltweit verwendet, denn so konnten wir interaktiv Services anbieten. Unsere Veranstaltungen standen dann auch an anderen Standorten mit unsere Band zur Verfügung oder auch umgekehrt.“

Zusätzlich verwendet die Kirche zwei RedNet 5, über die das Dante-Netzwerk mit dem AVID® Pro Tools HD4-System verbunden wird. Bis zu sechs Geräte können an ein Pro Tools HDX-System angeschlossen werden, sodass bis zu 192 Kanäle bei 96 KHz bereitstehen. RedNet 5 arbeitet in vollem Umfang mit anderen Pro-Tools-Interfaces zusammen und kann sowohl mit älteren Pro Tools|HD-Systemen wie auch  den aktuellen Pro Tools|HD-Native- oder HDX-Systemen eingesetzt werden.

RedNet 5 in the Studio 

„Bevor wir uns für RedNet 5 entschieden haben, hatten wir Avid 192 I/O im Einsatz“, erzählt er. „Jetzt haben wir mit zwei RedNet 5-Interfaces 64 Ein- und Ausgänge, was mehr ist, als wir derzeit brauchen. Zudem können wir bei Bedarf einfach weitere RedNet 5 hinzufügen, um weitere Ein-/Ausgänge nutzen zu können. Vor allem geht das alles per Plug & Play: Wir schließen ein RedNet-Gerät einfach da an, wo wir einen Ethernet-Anschluss haben und können sofort damit arbeiten.“ Mit RedNet wurden die Arbeitsabläufe in der Kirche einfacher, weniger komplex, deutlich effektiver und vor allem flexibel.

Ein weiterer, für Drumeller wichtiger Aspekt des RedNet-Systems ist, dass er auch weiterhin seine High-end Signal-Prozessoren einsetzen kann, die er so sehr schätzt. Jedoch will er die verschiedenen Geräte nicht rein analog an einer Stelle einbinden, sondern dazu RedNet-2-Interfaces verwenden, um die Prozessoren auch im gesamten Netzwerk zur Verfügung zu haben. RedNet 2 arbeitet mit Focusrites neuesten und besten AD/DA-Wandlern und bietet zudem 16 analoge Ein- und Ausgänge in Premiumqualität. Damit lassen sich Signale  in das Dante-Netzwerk einspeisen und über ein Ethernet-Kabel weiterleiten. „RedNet hat die ganzen Arbeitsabläufe viel flexibler gemacht“, erzählt Drumeller. „Ich kenne kein anderes Interface, das mir ähnliches bieten würde, wie es RedNet für uns kann.“

 

Weitere Informationen unter www.focusrite.com/rednet/HOW