Focusrite präsentiert RedNet D16 AES – 16 Kanal AES3 I/O für Dante-Audio-Netzwerke

03/02/2014

Focusrite RedNet D16

RedNet D16 AES ist ein 1HE 19“ Rack-Interface, das Ihr Dante-Audio-Netzwerk um 16 AES/EBU-Kanäle erweitert. Dank redundanter Ethernet-Ports geschieht das mit höchster Zuverlässigkeit. Damit wird RedNet D16 AES zur perfekten Brücke von Digital-Mischpulten, Verstärkern oder jedem anderen, mit AES3 ausgerüsteten Audio-Equipment und einem Dante-Netzwerk. Die Sample-Raten-Konverter (SRC) in jedem Eingangspaar erlauben den sofortigen Betrieb mit jeder AES3-Quelle. Über WordClock und Digital-Audio-Reference-Signal (DARS) ist die Synchronisation mit einer Vielzahl an Hardware möglich. Für den Anschluss von CD-Playern, Festplatten-Rekordern oder ähnlichem Equipment stehen zudem S/P-DIF Ein- und Ausgänge bereit.
RedNet D16 verfügt über zwei kombinierte 8-Kanal-AES59-Ein-/Ausgänge in Form von DB25-Anschlüssen. Damit können ganz schnell weitere Geräte mit DB25-Anschluss eingebunden werden. Über DB25-zu-XLR-Kabel ist zudem auch der Anschluss von Equipment mit XLR-Anschluss möglich. Der rückseitige XLR-Eingang kann sowohl als DARS-Eingang für das Dante-System wie auch als AES3-Eingang verwendet werden, der die Kanäle 1 und 2 am DB25-Anschluss ersetzt.

Zusätzlich gibt es einen XLR-Anschluss, der die Kanäle 1 und 2 doppelt.
Der Cinch-S/P-DIF-Eingang kann die Eingänge 3 und 4 des DB25-Anschlusses ersetzen, während der S/P-DIF-Ausgang  jeden der 16 Ausgangskanäle ersetzen kann.

Die beiden Netzwerk-Anschlüsse auf der Rückseite bieten zwei unterschiedliche Betriebsmodi: Im Redundanz-Modus wird ein Anschluss als primäre Verbindung zum Dante-Netzwerk verwendet, der zweite steht als Sicherheitsreserve bereit. Im Falle eines Fehlers erfolgt die nahtlose Umschaltung vom aktiven auf den Stand-by-Anschluss. Im Daisy-Chain-Modus kann der zweite Anschluss genutzt werden, um weitere Geräte ins Netzwerk einzubinden.
Alle Einstellungen für das Clocking sowie die Ein- und Ausgänge von RedNet D16 AES lassen sich über RedNet-Control-Software für Mac und PC ganz einfach und komfortabel aus der Ferne steuern.

Weitere Information gibt es unter www.focusrite.com/ethernet-audio-interfaces/rednet-d16-aes

Key-Features

16 Kanal RedNet-AES3-Interface für Dante-Netzwerke
Über die standardisierten AES3-Anschlüsse können Sie externe Wandler, Effektgeräte, Mischer oder anderes AES3-fähiges Audio-Equipment in Ihr Dante-Audio-Netzwerk einbinden.

Redundante Ethernet-Anschlüsse
Netzwerk-Redundanz ist ein häufig gefordertes Ausstattungsmerkmal im professionellen Einsatz. Deswegen bietet RedNet D16 doppelte Ethernet-Anschlüsse auf der Rückseite, die für die maximale Netzwerkzuverlässigkeit sorgen. Die Umschaltung vom aktiven Netzwerk auf das Standby-Netzwerk erfolgt im Falle eines Fehlers ohne jede Unterbrechung. Der zweite Ethernet-Anschluss kann alternativ auch dazu genutzt werden, um weitere Geräte in die Netzwerkkette zu integrieren. 

Sample-Raten-Wandlung auf allen Eingangspaaren
Die SRC (Sample-Rate-Conversion) erlaubt es, externes Equipment mit jeder Sample-Rate sofort nutzen zu können, ganz gleich, mit welchem Clocking oder welcher Sample-Rate das Dante-Audio-Netzwerk gerade arbeitet.

Kompaktes 1HE Gehäuse
Das kompakte Gehäuse mit der typischen anodisierten, roten Frontblende benötigt kaum Platz im Rack und bietet auf einer Höheneinheit dennoch ausreichen Raum für die Ein- und Ausgänge der 16 Kanäle. 

2 Kanal XLR-Ein-/Ausgang und DB25-Anschluss
RedNet D16 verfügt über zwei kombinierte 8-Kanal-AES59-Ein-/Ausgänge in Form von DB25-Anschlüssen. Zusätzlich stehen zwei XLR-Anschlüsse bereit, die die Kanäle 1 und 2 doppeln.

XLR-Eingang für DARS oder Digital Audio
Der rückseitige XLR-Eingang kann sowohl als DARS-Eingang wie auch als Eingang für die Kanäle 1 und 2 verwendet werden.

2 Kanäle mit S/P-DIF Ein- und Ausgängen
Über die Cinch-Buchsen stehen zwei Kanäle mit S/P-DIF-Ein- und Ausgängen bereit, um z.B. CD-Player oder Festplatten-Rekorder anzuschließen. Der Eingang ersetzt die Kanäle 3 & 4 am DB25-Anschluss, für den Ausgang lässt sich zuweisen, welches Ausgangspaar genutzt wird.

WordClock
Dank der WordClock-Ein- und Ausgänge mit BNC-Buchsen lässt sich ein Dante-Netzwerk einfach mit der Haus-Clock synchronisieren. Natürlich kann darüber auch externes Equipment mit dem Dante-Netzwerk synchronisiert werden.

Routing und Steuerung – auch per Fernsteuerung
RedNet-Control-Software macht es möglich: Das komplette Routing und die Steuerung kann über die Software direkt am Audio-Computer erfolgen, sodass kein Patchen an der Hardware erforderlich ist.

Über RedNet
RedNet ist Focusrites modulare Audio-über-IP-Interface-Serie, die alle Möglichkeiten von Audinates vielfach getestetem und bewährtem Dante Digital-Audio-Netzwerk mit bestem Sound in echter Studioqualität vereint. Ideal für eine Vielzahl an modernen Audio-Anwendungen. 

Ob Live-Sound, Studios mit mehreren Räumen, Gebetshäuser, Audiosignal-Verteilung in großen Hallen, Post-Production, Radio, Fernsehen oder andere Einsatzgebiete, RedNet bietet die dafür passende Audio-Interfaces mit Dante-Support an. Ideal, um die Zahl der Ein- und Ausgänge zu vergrößern, weitere digitale Komponenten in ein Dante-Netzwerk einzubinden oder um Daten zwischen Pro Tools|HD-, MADI- oder AES-Umgebungen und einem Dante-Audio-Netzwerk zu transferieren.
 
Dank des modularen Aufbaus können RedNet-Geräte einfach in bestehende Dante-Systeme integriert werden. Oder Sie stellen ein eigenes System mit allen gewünschten Einzelkomponenten zusammen. 
 
Die Geräte der RedNet-Serie vereinen die allerbeste und neueste A/D- und D/A-Wandler-Technologie von Focusrite, ultrastabiles JetPLL-Clocking sowie Premium-Multilayer-Schaltungen und demonstrieren damit Focusrites Philosophie: „Sound is Everything“. Dank bis ins letzte Detail entwickelter Lösungen überzeugt RedNet mit einer transparenten und kristallklaren Audio-Qualität, erweitert um die Vorteile des revolutionären Dante-Netzwerks.